Nachbericht: Lucas – Maler zu Wittenberg und das Abenteuer der Reformation

Logo TheatersommrTheaterprojekt des Fränkischen Theatersommers

Das Theaterprojekt „Lucas – Maler zu Wittenberg und das Abenteuer der Reformation“ des Fränkischen Theatersommers e.V. – Landesbühne Oberfranken hatte zum Ziel, anhand der Künstlerpersönlichkeit von Lucas Cranach dem Jüngeren und dessen familiärem Umfeld die Aufbruchstimmung der Reformationszeit in Bild, Musik und Theaterszenen wiederzugeben. Auf Grund der Deckung von zusätzlichem Interesse haben wir den Titel ergänzt.
Hierfür beantragten wir bei verschiedenen Zuwendungsgebern finanzielle Mittel, die allerdings teilweise erst wenige Monate vor der geplanten Premiere am 4. Oktober 2015 bewilligt wurden. Erst nach der letzten Zusage konnten die Aufführungsorte akquiriert werden, wobei alle Aufführungen – bedingt durch den Förderzeitraum – bis Ende des Jahres 2015 durchgeführt werden mussten. Trotz der zeitlichen Knappheit konnte das Theaterprojekt mit großem Erfolg und insgesamt über 1.000 Zuschauern zwischen dem 4. Oktober und dem 14. Dezember 2015 an folgenden Orten insgesamt zehn Mal zur Aufführung gebracht werden:

  • Bayreuth
  • Münchberg
  • Forchheim
  • Nürnberg
  • Wunsiedel
  • Kulmbach
  • Pegnitz
  • Hollfeld
  • Kronach
  • Neudrossenfeld

Auch in der Presse wurden die Aufführungen lobend besprochen (Beispiel).

Im Jahr 2016 haben wir das Theaterprojekt bereits zwei Mal wieder – im Refektorium Heilsbronn – aufgeführt. Auf Grund der großen Nachfrage sind auch noch weitere Aufführungen in diesem Jahr sowie im Jahr 2017 geplant. Auf unsere Zuwendungsgeber haben wir in allen unseren Publikationen dankend hingewiesen.

Peter Ackermann


Alle Einträge zum Thema: