Starke Frauen der Reformation

Grumbach_Kässmann

Vortrag von Margot Käßmann mit Buchpräsentation Argula von Grumbach. Musikalische Umrahmung: schola cantorum nürnberg

Margot Käßmann, EKD Botschafterin für die Lutherderkade und das Reformationsjubiläum 2017 stellt starke Frauen der Reformationszeit vor. Eine von ihnen ist Argula von Grumbach, deren Leben sich der Autor Uwe Birnstein in einer neu erschienen Biographie widmet. Das Buch wird vorgestellt und Frau Käßmann wird mit dem Autor über die wortmächtige bayerische Reformatorin ins Gespräch kommen. mehr erfahren


Alle Einträge zum Thema:

Reformation zwischen Religion und Politik

sonntagsblatt rothenburgDas Evangelische Sonntagsblatt Rothenburg hat sich in einem ausführlichen Artikel den Besonderheiten der Stadt Nürnberg zur Zeit der Reformation gewidmet.

Lesen Sie mehr


Alle Einträge zum Thema:

Luther-Fabeln von Otmar Alt

oa_vomfroschunddermaus_142pxAusstellung vom 12.05. – 05.06.2014 im eckstein, Nürnberg

Der Künstler Otmar Alt ist vor einiger Zeit bei einem Besuch in Eisenach auf die Fabeln Martin Luthers gestoßen und war dabei sehr überrascht, dass einige sehr bekannte Fabeln von Luther stammen. Davon inspiriert, interpretierte Otmar Alt Luthers Fabeln bildnerisch neu und schuf zu jeder Fabel jeweils zwei Motive.

Die Ausstellung ist im eckstein, Haus der evangelischen Kirche von Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr zu besichtigen Begleitende Bücher und Ausstellungsplakate im i-Punkt erhältlich. mehr erfahren


Alle Einträge zum Thema:

Politischer Stammtischsonntag in Bayern am 29. Juni 2014

Bierfilz-end-142pxLeitfaden für Gemeinden

Anlässlich des Themenjahres 2014 lädt das Projektbüro Reformationsdekade / Luther2017 in Bayern daher alle Gemeinden der ELKB ein, am 29. Juni 2014 einen Stammtischsonntag einzuberufen und vor Ort Kirche und Politik ins Gespräch zu bringen. mehr erfahren


Alle Einträge zum Thema:

Glaube für die Welt

Handreichung polit PredigtAcht politische Predigten zum Themenjahr Reformation und Politik

„Reformation und Politik“ stehen im Zentrum des siebten Themenjahres der Lutherdekade. Im Rahmen dieses Jahres hat das Gottesdienstinstitut eine Handreichung mit acht politischen Predigten veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit der Nürnberger Projektstelle „Reformationsdekade / Luther 2017“ der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern konnten prominente Autorinnen und Autoren – auch aus der Ökumene – für diese Veröffentlichung gewonnen werden.

Umfang: 65 Seiten, Preis: 2,50 €, Online-Bestellung beim Gottesdienstinstitut


Alle Einträge zum Thema:

Ich will mitreden

Ich will mitredenZum Themenjahr Reformation und Politik suchen wir Gründe, warum sich Christen politisch engagieren sollten.

Jeder kann mit machen! Nennen Sie uns ein Argument, warum uns Christen das Geschehen in der Gesellschaft nicht egal sein sollte. Wenn Sie uns zusätzlich noch Ihr Bild mit Namen per Mail schicken, erstellen wir auch Ihr Statement als Anzeige und veröffentlichen es auf unserer Web-Site.

Ob wir – analog zu Martin Luther – 95 Thesen für ein christliches verantwortungsvolles Engagement in unserer Gesellschaft zusammen bringen?
Also: Machen Sie bitte mit und tragen Sie sich ein! Topp – die Wette gilt….

Die ersten Antworten auf unsere Frage finden Sie hier


Alle Einträge zum Thema:
10 Kommentare!

Auf dem Weg zum Grundgesetz: Die Reformation

grundgesetz

Die Reformation spielte auch eine Vorreiterrolle bei gesellschaftlichen, politischen und juristischen Neuentwicklungen. Bis ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland hinen lassen sich Ansätze finden, die ihre Wurzeln in der Reformationszeit haben. Das reicht vom Gewaltmonopol des Staates über Fragen zu Bildung, Sozialfürsorge und Toleranz bis hin zu Anfängen eines modernen Familienrechts. Die Führung behandelt Objekte aus den kulturgeschichtlichen Sammlungen des Germanischen Nationalmuseums, die mit diesen Facetten der Reformationsgeschichte in Zusammenhang stehen. Referent: Andreas Puchta M.A.

Termine: 04.05.2014, 11.00 Uhr; 23.07.2014, 19.00 Uhr; 27.07.2014, 11.00 Uhr
Eintritt: 2 € Teilnahmegebühr zzgl. Eintritt ins Germanische Nationalmuseum


Alle Einträge zum Thema: