Themenjahr 2017: Reformationsjubiläum

Das Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“ wird weltweit mit kirchlichen und kulturellen Veranstaltungen, Tagungen und großen Ausstellungen gefeiert werden – Höhepunkt der Lutherdekade, jedoch nicht das Ende der Begegnung mit Luthers Leben und Werk.


Themenjahr 2008: Eröffnung der Lutherdekade

Im Herbst 1508 kam Martin Luther zum ersten Mal nach Wittenberg, dem Ort, der seine wichtigste Wirkungsstätte werden sollte. 500 Jahre später wurde daher im September 2008 die Lutherdekade feierlich in der Schlosskirche zu Wittenberg eröffnet. mehr erfahren


Themenjahr 2009: Reformation und Bekenntnis

Schon zu Beginn wurde klar: die Lutherdekade ist auch eine Reformationsdekade. Im ersten Themenjahr rückte anlässlich des 500. Geburtstages des Schweizer Reformators Johannes Calvin der reformierte Zweig des Protestantismus in den Mittelpunkt. Unter der Überschrift des Jahres 2009 „Reformation und Bekenntnis“ wurde auch an 75 Jahre „Barmer Theologische Erklärung“ erinnert.


Themenjahr 2010: Reformation und Bildung

Als Gedenkjahr zu seinem 450. Todestag stand das Jahr 2010 im Zeichen Philipp Melanchthons, der als Mitstreiter Luthers vor allem als Professor und Bildungsreformer in die Geschichte einging. Daher setzte das Melanchthonjahr seinen Schwerpunkt auf die Auseinandersetzung mit den Bildungsimpulsen der Reformation.


Themenjahr 2011: Reformation und Freiheit

Der mündige Christenmensch steht im Mittelpunkt der Reformation. Mit der Taufe ist das allgemeine Priestertum aller Glaubenden verbunden. Der aufrechte Gang unter Gottes Wort und zugleich die solidarische Hinwendung zum Mitmenschen sind die beiden Pole reformatorischer Freiheit.

mehr erfahren