Die Lust an der Lästerung – Bildpolemik zur Zeit der Reformation

Die-Lust-an-der-Laesterung_2Sonderausstellung vom 14. Juni bis 8. September 2013 in den Kunstsammlungen der Veste Coburg

Bilder spielten im Zeitalter der Glaubenskämpfe eine wichtige Rolle. Zum einen setzte sich Martin Luther kritisch mit dem  Bildgebrauch der Kirche auseinander und entwickelte eigene Bildtypen, die seiner neuen Lehre besonders entsprachen, zum anderen benutzten sowohl Lutheraner als auch Papisten Bilder, um einander zu kritisieren oder mit Spott zu überhäufen.

mehr erfahren


Alle Einträge zum Thema:

„Ritter – Bauern – Lutheraner“: Bayerische Landesausstellung 2017

Veste-CoburgDas Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultur hat bekannt gegeben, dass im Jahr 2017 die Landesausstellung in Coburg stattfinden wird.

Pressemitteilung des Staatsministeriums vom 20.03.2013:

„Diese Landesausstellung zeigt die Vielschichtigkeit des Landes. Das Klischee zeigt Bayern als katholisches Land. Zu Bayern gehören aber auch Regionen mit starken evangelischen Traditionen, vor allem in Franken. mehr erfahren


Alle Einträge zum Thema:

Wege zu Cranach im Internet

Wege zu CranachPresseinformation zur Web-Site (14.03.2013)

Zehn Orte in Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich vor einiger Zeit gemeinsam auf den Weg gemacht, um die Malerfamilie Cranach am authentischen Ort zu würdigen und bekannt zu machen. Kunst- und kulturinteressierte Reisende sind eingeladen, Lucas Cranach d. Ä und seine Söhne dort neu zu entdecken, wo die Malerfamilie gewirkt und gelebt hat: in Kronach, Coburg, Lutherstadt Wittenberg, Dessau-Roßlau, Neustadt an der Orla, Gotha, Erfurt, Schneeberg, Eisenach und Weimar.

mehr erfahren


Alle Einträge zum Thema:

Nürnberger Themenweg 2013: Wie hält man’s miteinander aus?

Toleranz und Intoleranz von der Reformation bis heuteWie hält man's miteinander aus? Themenweg 2013 durch Nürnberg

Auch in Nürnberg sahen sich die Kirchen der Reformationszeit durch die Aufspaltung in verschiedene Konfessionen vor große Herausforderungen gestellt. Kriege und die Verfolgung Andersgläubiger bestimmten das Leben. Es brauchte Zeit, bis man erkannte, dass sich in den einzelnen Glaubensrichtungen nicht nur Unterschiede, sondern auch Gemeinsamkeiten finden lassen – und dass es durchaus möglich ist, allen Unterschieden zum Trotz friedlich zusammen zu leben.

Im Jahr 2013 „Reformation und Toleranz“ gibt es einen Stadtrundgang, der die Spuren der konfessionellen Kämpfe, aber auch den schwierigen Weg zur Toleranz in Nürnberg nachzeichnet. mehr erfahren


Alle Einträge zum Thema:

Nürnberg, wie es singt und glaubt

Ausstellung: Gesangbücher seit der ReformationGesangbücher seit der Reformation

Die meisten haben es zur Konfirmation bekommen. Andere haben gar keines, denn man findet es ja, wenn man es braucht. Jüngere interessieren sich selten dafür, aber Älteren ist es zu ihrem Lebensbuch geworden, dessen Inhalt auf dem Weg durch Glück und Leid wahres „Lebensgut“ wurde. Das Gesangbuch ist ein Schatz, dessen Wert heute kaum geachtet wird. Anlässlich des laufenden Themenjahres Reformation und Musik stellt die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Sebald das Gesangbuch als eine Form des Glaubensüberbringers in den Mittelpunkt. Präsentiert werden Gesangbücher aus 5 Jahrhunderten, die größtenteils in Nürnberg gedruckt wurden und deren Lieder in Nürnberger Kirchen erklangen. mehr erfahren


Alle Einträge zum Thema:

Museum Lutherstiege in Augsburg

Das neue Museum Lutherstiege in Augsburg„Grüße bitte alle in meinem Namen, gleich ob ich zurückkehre oder nicht.“ Diese Worte zeigen, dass Martin Luther sich nicht sicher war, ob er Augsburg lebend wieder verlassen würde, als er 1518 im Fuggerpalais von Kardinal Cajetan verhört wurde. Die Lutherstiege, das kleine Museum in St. Anna erinnert an diese Begebenheiten, an Luthers Weigerung zu widerrufen und an seine Flucht. Es zeigt auch, wie es in der Augsburger Stadt- und in der Kirchengeschichte weiterging. mehr erfahren


Alle Einträge zum Thema:

Erlanger Gesangbuchausstellung in der Neustädter Kirche

Gesangbuchausstellung in der Neustäder Kirche ErlangenDiese zwei Seiten aus einem ganz inoffiziellen, aber für die Verbreitung dieses Liedes ungemein wirksamen Gesangbuches und noch zahlreiche weitere Exponate aus dem 16. bis 21. Jahrhundert präsentiert das Insitut für Kirchenmusik aus den Beständen der Bibliothek der Erlanger Universitätsmusik im Rahmen einer Sonderausstellung. mehr erfahren


Alle Einträge zum Thema: